Gastgeber werden

Corona ist schuld: Auf Begegnungen mussten wir in den Lockdowns verzichten. Und in der Advents- und Weihnachtszeit 2020 konnten wir haushaltsübergreifend nicht miteinander singen.
Eine Lust daran, sich zu treffen, ist im Jahr 2021 förmlich mit Händen zu greifen. Und wer möchte nicht „Macht hoch die Tür“ oder die „Weihnachtsbäckerei“ mit anderen lauthals schmettern?
So male ich mir in diesem Jahr den Lebendigen Adventskalender aus: als Möglichkeit, einander wieder näher zu kommen, miteinander den Weg nach Weihnachten zu teilen, verbunden zu sein im Lauschen auf eine Geschichte und im Singen – ob mit oder ohne Maske, das wird abzuwarten bleiben.
Wir sind präpariert: Es gibt ein neues Liederheft mit all den Klassikern, ohne die es nicht richtig Weihnachten werden kann. Die übrigen Komponenten sind die alt-bewährten, die ich hier nur deshalb wiederhole, damit auch Neu-Neu Wulmstorfer orientiert sind:
Jahr für Jahr und seit x Jahren (keiner hat mitgezählt!) begegnen sich Menschen an jedem Abend in der Adventszeit von 18.00 Uhr bis 18.30 Uhr an verschiedenen Adressen unseres Ortes vor einem geschmückten Fenster, das die Datumszahl des Tages trägt wie bei einem Adventskalender, singen und hören auf mit Bedacht ausgewählte Geschichten (in der Bandbreite von melancholisch bis zum-Brüllen-komisch). Auf Essen und Trinken verzichten wir in diesem Jahr lieber noch, so schön das auch wäre.
Da Weihnachten bekanntlich immer so plötzlich kommt, startet jetzt die Vorbereitung: Alle, die daran interessiert sind, in diesem Jahr Gastgeber zu sein, melden sich bitte ab sofort bis zum 28. Oktober bei Pastor Florian Schneider (Tel. 040 700 82 76; Schneider-Florian(at)t-online.de), bei Doris Petersen (Tel. 700 53 23) oder bei Beate Rühle (Tel. 700 01 77). Hier erhalten Sie weitere Informationen und erfahren, welche Termine noch frei sind. Anschließend wird eine Gastgeberliste erstellt und vor der Adventszeit veröffentlicht. Am Dienstag, 23. November, treffen sich um 20 Uhr alle Gastgeber in der Lutherkirche zu einem Infoabend. Das Treffen ist verpflichtend, weil wir unser Hygienekonzept vorlegen werden.
Florian Schneider (Lutherkirche) für das ökumenische Vorbereitungsteam, bestehend aus:

Doris Petersen (Lutherkirche), Beate Rühle (FeG), Heidi Söchtig (St. Josef)